IOL Linsenaustausch – Grauer Star – Katarakt

icona-anestesia-75x75

Lokal

icona-cas-75x75

20 min

ikona-luzko-75x75

Day Hospital

ikona-hojeni-75x75

2 Wochen

ikona-bolestivost-75x75

Schmerzlos

ikona-cena-75x75

„Denn es ist besser, mit eigenen Augen zu sehen als mit fremden.“

(Martin Luther)


Indikation

Grauer Star- Operation mit Laser statt Skalpell !

Operation des Grauen Stars auf internationaler Ebene für alle.
Den Grauen Star entfernen wir zuverlässig und schmerzlos mithilfe der modernsten Geräte. Man kann zwischen zwei Linsentypen wählen, der modernstentrifokalen Zeiss-Linse und amerikanischer intraokularer multifokaler AlconAcrySof mit einem gelben Filter, der die Netzhaut schützt.

Wenn eine LASIK Operation auf Grund einer zu hohen Fehl­sich­tig­keit oder zu dünnen Hornhaut nicht möglich ist bzw. bereits eine Alters­sich­tig­keit vor­liegt, dann ist ein Linsen­tausch die beste Möglichkeit zur Korrektur der Sehkraft des menschlichen Auges.

Im Gegensatz zu den Linsenimplantaten (VKL/HKL) ist der refraktive Linsenaustausch besonders für Patienten ab ca. 40 Jahren geeignet, da mit modernen Multifokallinsen auch eine Alterssichtigkeit (Presbyopie) korrigiert werden kann.

Ähnlich wie bei den Linsenimplantaten kann eine vorhandene Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) durch ein torisches Implantat korrigiert werden.

Durch den Einsatz von Kunstlinsen kann die vollständige Unabhängigkeit von Brille und Kontaktlinsen erreicht werden. Außerdem dient dieses Verfahren auch zur Entfernung des Grauen Stars (Trübung der Augenlinse).

Methodenbeschreibung

Bei der Operation des Grauen Stars wird die getrübte Linse dem Auge entnommen und durch eine künstliche Linse ausgetauscht (Linsenaustausch). Das daraus resultierende Sehvermögen werden teilweise durch die Genauigkeit des Operateurs, aber auch die Qualität der verwendeten intraokularen Linse beeinflusst.
Beim Katarakt OP haben Sie bei uns die Wähle trifokale Linsen der Firma Zeiss oder intraokulare Linsen, AcrySof® der amerikanischen Firma Alcon, implantiert.
Der Operateur führt sei dieser Operation einen Minischnitt von 2,2mm durch, Ihr Auge wir schnell heilen, ohne Nähen und grössere Schmerzen.
Und da wir wissen, wie empfindlich das Augeninnere ist, verwenden wir bei der Operation qualitativ hochwertiges Gel, das das Auge von innen aus während der Operation schützt.

Die Dauer der Operation beträgt ca. 20 Minuten. Sehen Sie hier den grafisch dargestellten Ablauf:

Phase 1: Vorbereitung 

Vor der OP wird das Auge mittels Augentropfen betäubt und die umliegende Haut desinfiziert. Zur Fixierung des Auges setzt der Arzt einen Lidsperrer ein.

Phase 2: Minimalinvasive Schnitte in der Hornhaut

Die Hornhaut erhält seitlich zwei kleine minimalinvasiv durchgeführte Schnitt von 2 bis 3 mm.

Phase 3: Entfernung einer kreisrunden Öffnung in der Linsenhülle (Kapsulotomie)

Mittels eines medizinischen sehr schmalen Instrumentes wird durch den kleinen Schnitt in der Hornhaut hindurch in die Oberfläch der Linsenkapsel eine kreisrunde Öffnung geschnitten. Der aufgeschnittene Bereich wird entfernt um den Linsenkern für den folgenden Eingriff der Ultraschallsonde freizulegen.

Phase 4: Zerkleinerung & Absaugen des Linsenkerns (Phakoemulsifikation)

Anschließend wird der Linsenkern durch Ultraschall schmerzfrei zerkleinert. Bei diesem Verfahren bleibt die Linsenkapsel (Linsenhülle) im Auge erhalten. Sie dient als Behältnis für die neue Kunstlinse. Die einzelnen Teile des zuvor zerkleinerten Linsenkerns können nun abgesaugt werden.

Phase 5: Einsetzen der künstlichen Linse (IOL)

Vor dem Einsetzen muss die Linse gefaltet werden. Dadurch kann die Inzision (der Schnitt), durch die sie ins Auge eingebracht wird, sehr klein gehalten werden. Jetzt wird die vorher exakt angepasste künstliche Linse mittels Injektor eingesetzt. Die Linse entfaltet sich im Auge kontrolliert und der Operateur bringt sie in ihre endgültige Position.

Phase 6: Verschluss der Linsenhülle

Die entfaltete Intraokularlinse wird durch kleine flexible Bügel im Kapselsack fixiert. Nach diesem Schritt sitzt die neue Linse an dem Ort, an dem sich vorher die körpereigene Linse befunden hat. Die neue künstliche Linse enthält einen weichen Deckel welche die kreisrunde Öffnung der Linsenkapsel perfekt verschliesst.

Die Nachkorrektur

Trotz Einsatz modernster Technik kann in seltenen Fällen nach einer erfolgten Linsenimplantation bzw. nach einem erfolgten Linsenaustausch eine leichte Fehlsichtigkeit zurück bleiben. Der Grund hierin liegt in der geringen Toleranz gegenüber einer verbleibenden Fehlsichtigkeit, die einige Linsen haben. In der Regel ist diese allerdings so gering, dass es nicht störend ist, bzw.kaum auffällt im täglichen Leben. Es bleibt aber im Zweifel immer noch der Weg einer ambulanten Nachkorrektur durch eine LASIK-Operation

Vergleich implantierbarer Multi- und Monofokallinsen

So genannte Multifokale Intraokulare Linsen (IOL) ermöglichen durch die Verwendung mehrerer Brennpunkte ein scharfes Sehen in allen Entfernungen. Dadurch können Sie im Idealfall ganz ohne Brille oder Kontaktlinsen leben.

Es kann vorkommen, das sich das Licht auf mehrere Brennpunkte verteilt, und sich dadurch ein geringerer Bildkontrast ergeben kann. Das Bild, das Sie sehen, wird dann nicht ganz so scharf wie mit Ihrer alten Brille. Der Unterschied ist aber in der Regel so minimal, dass das Sehen ohne Brille viel entscheidender ist.

Wenn Sie eine Lesebrille nicht stört, bieten Ihnen Monofokale Linsen ein deutlich schärferes Sehvermögen.

Wollen Sie allerdings vollkommen auf eine Brille verzichten, ist dies zur Zeit nur durch die Verwendung multifokaler Kunstlinsen möglich.

Vorteile

Gute Gründe für Linsenimplantate

Bereits seit Jahrzehnten werden Kunstlinsen erfolgreich verwendet. Dank der fortschreitenden Linsentechnologie können heute KurzsichtigkeitWeitsichtigkeitHornhautverkrümmung und Alterssichtigkeit mit Kunstlinsen korrigiert werden.

Linsenimplantationen sind heutzutage ein wesent-lich routinierterer Eingriff als Augenlaser-behandlungen. Die Implantation von zusätzlichen Kunstlinsen ist ein geeignetes Verfahren, um auch höhere Myopien, Hyperopien und Astigma-tismen erfolgreich zu korrigieren.

Für ein Leben ohne Sehhilfen im Alter!

Der Austausch Ihrer körpereigenen Augenlinse gegen eine implantierte  Kunstlinse (Intraokular Linse = IOL)

dient der Sehkorrektur von Z.Bsp. extremer Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit sowie der Korrektur von Alterssichtigkeit ( Prespyobia.)

Unterschieden werden Intraokular Linsen nach der Anzahl ihrer Brennpunkte. Zusätzlich gibt es diese Linsen auch als torische Modelle die der Korrektur von Hornhautverkrümmungen dienen.

 

Vergleich implantierbarer Multifokal- und Monofokallinsen

 

Ihr Nutzen einer solchen Operation:

Sollte bei Ihnen einen FEMTO LASIK Operation nicht in Frage kommen oder Möglich sein, weil zum Beispiel Sie eine zu hohe Fehl­sich­tig­keit haben oder eine zu dünne Hornhaut  bzw.  bei Ihnen bereits eine Alters­sich­tig­keit vor­liegt, dann ist ein Linsen­austausch für Sie die beste Möglichkeit um Ihre Sehkraft zu korrigieren.

Im Gegensatz zu den (VKL/HKL) Linsenimplantaten ist ein refraktiver Linsenaustausch insbesonders für Patienten ab einem Alter von ca. 40 Jahren geeignet, da mit den modernen Multifokallinsen auch eine evtl. vorhandene Alterssichtigkeit (Presbyopie) korrigiert werden kann.

Eine vorhandene Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) kann durch ein torisches Implantat korrigiert werden, ähnlich wie bei den Linsenimplantaten.

Wollen Sie die vollkommene Unabhängigkeit von Brille und Kontaktlinsen kann dies durch den Einsatz von Kunstlinsen erreicht werden . Katarakt Patienten ( grauer Star) kann mit dieser Methode ebenfalls geholfen werden, da die getrübte körpereigene Kinse entfert wird und somit wieder klare Sicht möglich ist.

Gute Gründe für Linsenimplantate

Bereits seit ca 25 Jahren werden Kunstlinsen erfolgreich auf diese Art verwendet. Dank der immer schneller fortschreitenden Technologie können heute KurzsichtigkeitenWeitsichtigkeitenHornhautverkrümmungen und die Alterssichtigkeit mit Hilfe dieser Kunstlinsen korrigiert werden.

Linsenimplantationen sind in der heutigen Zeit ein wesentlich routinierterer Eingriff als Augenlaserbehandlungen. Die Implantation zusätzlicher Kunstlinsen ist ein hervorragendes Verfahren, um auch höhere Myopien, Hyperopien und Astigmatismen erfolgreichdauerhaft  korrigieren zu können.

Für ein Leben ohne Brille/ Kontaktlinse im Alter!

______________    ______________

______________    ______________

______________    ______________

Nach langer Suche habe ich einen zuverlässigen Partner gefunden, der auf höchstem medizinischen Niveau arbeitet und sehr an der Zufriedenheit seiner Patienten interessiert ist. Auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie setzt Unsere Partnerklinik neue Massstäbe. Ich bemühe mich, alles so zu organisieren, dass Sie einen angenehmen Aufenthalt in der Klinik haben und Ihr neues Leben ohne Brille geniessen können.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

ing-karol-pappi-foto-200

Name
Wertung
Bewertung Inhalt

★★★★★
5 5 1
Ausgezeichnete Organisation! Danke Karol!

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *